I trust no one, thank you world .

Ich weiss nicht so recht, was ich da im Moment mache..
 ich habe immer weniger Wertschätzung für mich selbst übrig, selbst wenn ich mich mal wirklich hinsetze und was für die Schule tue.. ich sehe es als selbstverständlich an.
 Für mich sind Erfolge Normalität geworden und alles andere zum Versagen.
 Wirklich freuen tue ich mich über immer weniger. Es macht mich traurig, dass meine Ansichten so ver-rückt sind :(
 Was soll ich denn? Ich habs in letzter Zeit immer öfter beobachtet und langsam wird es zum Standard.
 Ich habe gerade nur noch eine Portion Selbstekel für mich und die Welt übrig.
Es gibt für jede einzelne Peron auf dieser Erde ein Grund warum man ihn hassen könnte..
 Ich fühle mich deplatziert, ziellos, orientierungslos und LEBENS-MÜDE. Das trifft es ziemlich gut... des Lebens müde.
Ich versuche mich noch an meinen Freunden oder denen den ich wichtig bin festzuhalten..
 Aber ich bleibe und führe den elendigen Kampf gegen mich weiter.. warum auch immer.

@Baran danke für den Kommentar aber ich werde in meinem Blog leider immer schreiben wie ich mich im Momet fühle ja ich werde jammern nenn´es so wie du möchtest. Aber trotzdem danke wenn es dich stört was ich schreibe oder wie ich bin , na dann kann ich dir leider auch nicht weiter helfen.

Küsschen Amy!

1 Kommentar:

baran hat gesagt…

du willst miaa helfn.?
hilf diaa selba;)