Es ist keiner hier, ich steh vor dem Fenster, nur ich und mein Spiegelbild,
Ich weiß nicht was ich mehr hasse!

Es ist wie immer ein Tag wie jeder.Alle lachen,haben Spaß sie sind glücklich Dann gibt es diese Momente wo ich mich frage warum,  ja warum sind sie denn glücklich wie schaffen sie das? Oft versuche ich es ihnen nachzumachen in dem ich so tue als ob ich lache und glücklich wäre. Ich frag mich was bleibt mir denn anderes übrig gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit den Tag zu überstehen? Aber diese frage erübrigt sich für mich.Ich habe einen Weg gefunden nicht mehr alles in mich hineinfressen zu müssen. Ich schreibe einfach vor mich hin, entweder ein Gedicht ein Songtext eine Geschichte oder irgendwas anderes. In solchen einfachen Momenten vergesse ich den Regen.Genau der Regen macht das ich mich so schrecklich depressiv fühle, der ständige Regen der auf mich prasselt. Aber es ist nicht dieser Regen den ihr kennt, für mich  hat er eine ganz andere Bedeutung,ich halte ihn Tag für Tag aus. Es geht nicht anders ich muss ihn aushalten.Und alle denken ich wär glücklich .Nein das bin ich nicht das ist einfach eine zebrechliche Maske - eine Tragödie.


                 


Das einzige positive Heute war als ich meine Seite gecheckt hatte und sah das wir 2 neue Leser bekommen haben.
Lieb euch .

Küsschen Amy! 

Keine Kommentare: